Office de tourisme d'Yvoire - Pays du Léman
Eine Alte Stadt


Die strategische Lage von Yvoire zwischen  dem “kleinen” und dem ‘großen” See war dem Grafen Amadeus V. nicht entgangen; ab 1306 - mitten im Krieg zwischen dem Dauphiné und Savoien - unternahm er bedeutende Arbeiten und ließ den Ort zu einer Festung ausbauen.
Ein halbes Jahrhundert lang spielte Yvoire eine sehr wichtige militärische Rolle, welche den Einwohnerm 1324 den Status eines “freien” Dorfes einbrachte. Später, während der Besetzung zwischen 1536 und 1591 durch die Berner, Verbündete der Franzosen und Genfer, wurden die Befestigungsmauern  zum Teil zerstört und der Ort verlor seine militärische Bedeutung. Das Schloss wurde in Brand gesteckt und blieb 350 Jahre lang ohne Dach.

Yvoire fällt für lange Zeit in die Anonymität zurück, und die ehemals stolze Festung verwandelt sich in ein bescheidenes Bauern - und Fischerdorf.
Wie durch Wunder überleben kostbare Zeugen der Vergangenheit : Schloss, Befestigungsmauern und -graben, Stadttore, Häuser, man restauriert sie und erweckt sie zum Leben, ist aber darauf bedacht, sie vor Modernität zu schützen, um den Traum von der Vergangenheit zu bewahren...
Office de tourisme d'Yvoire - Pays du Léman
Office de tourisme d'Yvoire - Pays du Léman Yvoire tourism office Yvoire tourism office